Über den Schreiberling

Ich würde mich als treibende Kraft in diesem Projekt bezeichnen, da ich aufgrund meines schlagartigen Enthusiasmus und dem Hang zu endgültigen Entscheidungen, mir schon sehr früh sehr sicher war nach dem Abi nach Australien zu gehen. So hatte ich erheblich mit der jetzigen Ex-Freundin meines Mitreisenden zu kämpfen, welche dazu neigte den aktiven jungen Herren doch sehr stark an sich zu binden und keinen Versuch unterließ ihre hegemoniale Stellung in Beziehung und Freundeskreis des Gemochten auszubauen, um ihn in deutschen Landen zu halten, sodass ich schließlich, als "wahnwitziger Urheber der fixen Australien-Idee", komplett ignoriert wurde und permanent unter dem Zeitmangel sowie Ausgehverboten eines meiner wertvollsten Freunde litt. Jedoch verstand auch ich es in diesem Zusammenhang jegliche Chance auf eine gemeinsame Reise auszuschlachten. So wurde der im "Über diesen Blog"- Text beschriebene Handschlag getätigt, als das Banner des Streits über der eben beschriebenen Verbindung hing (ehehehe). Trotz dieser mehr oder minder brutalen Grabenkämpfe bin ich freilich nicht Schuld an dem Scheitern dieser langwierigen Turtelei, kann mir also ein gewisses Maß an Schadenfreude, auch weil ich finde, dass es Herrn Woermann nun ausgezeichneter denn je geht, nicht ersparen. 

So viel erstmal zur Vorgeschichte.

Viel wichtiger scheint es mir zu sein, was ich überhaupt in diesem "Australia, full of sand" (Bonaparte) zu finden glaube.

Muße 
Bartwuchs
Harte Arbeit
Menschen
Natur
Minimalismus
Muse
Dichtere Englischkenntnisse
Besinnung

TimTams
Offenheit
Abhärtung 
Sonne
Schlechte Ernährung
Zu teure Genussmittel
Melancholie 
Streunerei
...

Ich denke der Hauptgrund für diesen Trip ist einfach, dass ich die Zeit dazu habe. Ich feiere G8 und die Wehrreform, welche mir mal eben so 2 Jahre meines Lebens in Freiheit verschafften. Außerdem ist dieser Zeitpunkt in meinem Leben wohl der Einzige, der es mir erlaubt solch eine Auszeit zu nehmen. 


Jetzt oder nie.

Ich bezeichne mich hier als Schreiberling, da dies wohl die einzig halbwegs hilfreiche Gabe ist, welche ich den ausgereiften Photokünsten meines Compāniōns, entgegensetzen bzw. mit Hilfe dieser unseren Blog ergänzen kann miau.

Im Grunde werdet ihr Leser mich ja bereits kennen oder noch reichlich durch Bild und Text kennenlernen. 

Also denn ♥