Monatliche Vierzeilersammlung Ausgabe 2


Diesmal etwas unordentlich, mit vielen Poems, die aus dem Rahmen fallen. 
Des Weiteren hab ich diese Ausgabe nicht Korrektur gelesen, beziehungsweise höchstens sporadisch, und auch dieser kleine Einleitungstext wird soeben nachträglich hinzugefügt. 
Aber so ist es momentan mein Leben, ein wenig chaoisch und sehr sehr schnell.

Genießt die Ruhe und Muße, sofern ihr welche findet und versüßt sie mit ein paar Buchstabenkrakelein von Georg. 


19.10.2013

Im Metallschrottwunderland
Weißen Pferden hinterher gerannt
Die Sonne hat über unseren Köpfen gebrannt
Tote Kängurus am Straßenrand

20.10.2013
Nichts essen und nach zwei Bier angetrunken sein hat auch was für sich
Ich schreibe Lieder. Für wen eigentlich?
Erstaunlich viele Muskeln antrainiert
Leons und mein Gehirn haben sich fusioniert.

 21.10.2013
Morgen geht sie weiter unsere Reise
Die Zeit verstrich so schnell und unbezwungen
Ein letztes Mal Weis`sche Abenbeschäftigungen
Drei Wochen hier! Neue Texte und Muskeln sind die Beweise

22.10.2013
Die Welt ist ja so wunderbar,
Der Alte mit dem Cash ist da!

>> Guestartist Ulrich reichen zwei Zeilen <<

23.10.2013
>> Leider verschütt gegangen, allerdings 4 Tage im Quatrain-Panel des Blogs befindlich <<

24.10.2013
Zurückkehren an früher besuchte Orte
Facebookberichte sorgen für ander Leuts Herzblutung
Reizüberflutung
Mir fehlen die Worte

25.10.2013
Facebook ist das achte Weltmeer
Ein Ozean tiefblau wie indischer
Umkämpft wie der Pazifik
Unbeugsam und ungnädig wie der Atlantik

26.10.2013
Port Elliot - diese Küste - ich fühl mich wie ein junger Steinbock.
Avis nervt und das Parkhaus riecht nach Citywok.
Adelaite besteht aus neunzig Prozent Klonsuburbs und Leons Verwandte sind zu alt.
Aber hey das Leben schemckt und es ist nicht mehr kalt.

27.10.2013
Der Gral, ein Pfund Kaffee
Wird angebrochen
Morgen heißt es Familie Adé
So schnell vergehen Great Ocean Road Wochen

28.10.2013
Neuer alter Lebensentwurf
Im Millionendorf
Gratisreis essen, Cornflakes abzählen
Wohnen in Zehn-Personen-Schlafsälen

29.10.2013
Einkaufstag: Mal wieder draußen gewesen
Tüten voller Lebensmittel: Erlesen
Pause im Polizistenstyle: Donuts und Kaffee
Reisen Georg-like: Equipped wie ein lebendes Cafe

30.10.2013
Verwandtenbesuch bringt neue Visionen mit sich.
Wollen wir ein Auto kaufen, oder nicht?
Malochen wäre nötig, wir sind auch ganz devot.
Brauchen Geld für Spiele, allein machts depressiv das weiße Brot.

31.10.2013
Halmaspieln im Hostel,
Wir sind keine Halloweenaposteln.
Keine Angst ich bin kein Zombi,
Nur ein verranzter Backpacker und wohne in nem Kombi.

01.11.2013
Es kann nichts werden aus einem Tag, der mit einem Liter Kaffee beginnt,
Außer einem drei Kladdenseitentext.
Ich fühl mich wie ein Kind.
Guinnespint next next next

02.11.2013
strand strand 
waldbrand 
fahrrad fahrrad 
sattel hart 

03.11.2013
Kennst du das, wenn du im Frühling draußen bist,
Die Sonne scheint und jeder Song der beste ist,
Wenn du die Wiese liebst und die Luft,
Den Baum, dieVögel, die Blumen und deren Duft?

04.11.2013
Doch kein Roadtrip, doch keine Farm
Wartezeit macht dich arm 
Oder dünn
Mit 2,80€ pro Tag für Essen komm wir hin

05.11.2013
Morgen zwei Interviews, deshalb ausgerechnet heute nichts trinken
Schieb etwas Panik wegen der Möglichkeiten, die winken
Wieder undercover im Shakespears; Sofa bringt hoffentlich Entspannthei
Ich muss gut schlafen und mittagessen, dann ist es soweit.

06.11.2013
Let's get drunk!
Let's get drunk!
Let's get drunk!
Let's get drunk! - Is this a motherfucking quatrain?

07.11.2013
Katertag
Matsche im Kopf vorm Fernseher
Schon wieder so ein Wartertag
Besseres Programm im Shakespeare

08.11.2013
Immer noch arbeitslos im Proletariat
Jobsuche ist hart
Nichts zu tun, lasst und draußen trinken
Mit den Leuten die jeden Tag nach Alkohol stinken

09.11.2013
Leichte Beklommenheit
Leichte Euphorie
Mashed Gefühlsbrei
Blockierende Entspanntheit wie noch nie

10.11.2013
So viel schreiben kann doch nicht gesund sein
 Zu viel Kaffee und Freizeit das leuchtet ein
Ehrlichkeit ist gut für  den zwischenmenschliche-Verhältnisse-Graph
Goon für Leons und Toms Schlaf

11.11.2013
St. Martin schreit Alaaf
Mein Kopf brummt nach Schlaf
Ich murmel Rock n Roll
Mein Magen kreischt Dominos mach mich voll

12.11.2013
Schlägerei im Hostel
Saying goodbye im Hostel
Free wifi im Hostel
People drunk and high im Hostel
13.11.2013
Weil ich heut so gut drauf bin, gibts ein paar mehr Zeilen.
Will nich länger hier verweilen.
Hüttenkoller kann man das sagen?
Will aufs Land die Tage
Ab morgen heißt es wieder Werkzeug anfassen.
Meine Gedanken sind noch verworrener als zumeist,
Vielleicht liegts am Kaffee in sieben Tassen.
Heute ist mein Kopf verreist;
Verreist vom verreisen 
Und von 500gramm Steak Preisen.
Schreib mal wieder nur nichtssagenden Kram,
Vielliecht wirds besser auf der Farm.

14.11.2013
Es gibt einen Pool merh brauchen wir nicht
Trotzdem bleibt Hidden Farm Standard unvergleichlich
Hauptsache die Umgebung weniger städtisch-unstattlich
Jo da oben sitzt ein Koala

15.11.2013
Hi Fridge!

16.11.2013
Thorns under my skin
Free shed - Let's move in
Now able to drive a tractor
Next step: Building an atomic reactor

17.11.2013
Hipsterhippielebensweise schleicht sich ein.
Tausend Boutiquen, nur in den Vintageladen gehn wir rein.
 Wait! Wait! Das kann man nich essen.
Fuck youuu Hausherren, ihr seid vermessen.

18.11.2013
Arbeiterhaut voller Schrammen und Kratzer
Erholender Schlaf auf der King Size Matratze
Die Kreativität kommt nur wenn ihr grad so gelegen
Dafür Skatelust und ein Paar Schweden

Keine Kommentare: